Renovierung der Sternwarte im Juli/August 2019

(alle Fotos Guido Koshorst)

Mit dem Preisgeld aus dem Online-Wettbewerb Schatz der Region ( siehe Rubrik: Aktuelles ) konnten dringend notwendige und lange überfällige Investitionen für die Sternwarte getätigt werden. Ende Juli/Anfang August 2019 – passend zum 50jährigen Jubiläum der Mondlandung – wurde dem Kuppelraum durch Die Maler-Engel Patrick Seydler (Naumburg-Elbenberg) zu neuem Glanz verholfen.

Auch mit heute moderneren Mitteln als zur Zeit des Erbauens der Sternwarte, war hierbei immer noch Manneskraft und Strategie gefragt, um die Materialen durch den Wald und dann 93 Stufen im Turm bzw. mittels Lastenaufzug außen am Turm nach oben zu schaffen.

Die weiter oben bereits erwähnten extremen Temperaturschwankungen und weitere spezifische Rahmenbedingungen im Inneren der Sternwarte, insbesondere im Kuppelraum, stellten auch spezielle Anforderungen an die zu verarbeitenden Materialien. Dem Kuppelraum hat Malermeister Patrick Seydler mit hell- und dunkelblauen Wandfarben – den Farben des Himmels – ein frisches Aussehen verliehen.

Und mit dem Aufbringen eines ganz speziellen Bodenbelags, einem Steinteppich, hat er nicht nur einen witterungsbeständigen und robusten Fußboden in den Raum gebracht, sondern auch mit der Einarbeitung einer Windrose als Ornament in diesen Boden einen hübschen Blickfang geschaffen.

Aber die Blicke in der Sternwarte sollen natürlich in erster Linie in den Himmel gehen! Und deshalb wurden auch die Instrumentarien generalüberholt. Neue Stühle rundeten die Neugestaltung des Kuppelraums ab. Ein weiterer Raum in unserer Sternwarte erhielt ebenfalls frische Farbe und einen robusten Teppichboden. Und unsere vor allem bei Kindern beliebte begehbare Lochkamera erhielt dank der Maler-Engel nun mit schwarzem Anstrich und schwarzem Teppichboden die passende Farbegestaltung, um die Vorführungen noch eindrucksvoller präsentieren zu können.